15. Moutainbike-Rennen der FF Watschig

Am 16. Juni 2012 fand zum 15. Mal das Moutainbike-Rennen der FF Watschig statt. Das Wetter zeigte sich von seiner Besten, fast zu guten Seite.

Wie immer gab es eine allgemeine Wertung, wo alle 43 Teams um die wertvollen Sachpreise radelten, sowie eine eigene Wertung für die 9 Feuerwehrmannschaften um den begehrten Wanderpokal. Gewinner ist nicht der Schnellste, sonder jenes Team das der Durchschnittszeit aller gewerteten Teilnehmer am nächsten kommt.

Leider mußte in der Feuerwehrwertung, die als Sieger ausgerufene Mannschaft, nachträglich aus dem Bewerb genommen werden und so entschied die FF Kühweg, mit Jost Helmut, Zimmermann Daniel und Zimmermann Christof die Feuerwehrwertung für sich.

Sie kamen bis auf 35,92 Sekunden auf die Durchschnittszeit von 1:24:57,23 heran.

Den 2. Platz erreichte die FF Kirchbach und den 3. Platz die FF Hermagor Jugend.

Der Wanderpokal, der nun endgültig in den Besitz der FF Kühweg übergegangen ist, wurde im Rahmen einer Veranstaltung der FF Kühweg, den strahlenden Siegern überreicht.

   

In der allgemeinen Wertung siegte das Team FF Förolach mit Pitzler Herbert, Wernitznig Erich und Schluga Norbert, mit einer Abweichung von 12,48 Sekunden zur Durchschnittszeit von 1:25:14,09.

Der 2. Platz ging an die Preimls, mit Preiml Claudia, Rudolf und Bernd, mit einer Abweichung von 15,04 Sekunden.

Den 3. Platz holte sich das Team Mainstreet Gundersheim, mit Müller Albert, Wallner Hari und Bodner Christoph, mit einer Abweichung von 17,49 Sekunden.

   

Bei der Siegerehrung konnte Kommandant OBI Hubmann Rainer, Stadtrat DI Astner Leopold, begrüßen. Während des Rennens konnte auch Gemeinderat WErner Lübke begrüßt werden.

Der Dank der Feuerwehr Watschig gilt natürlich den vielen Sachpreisspendern und Sponsoren, die diese Veranstaltung immer wieder unterstützen und natürlich allen Grundbesitzern, die uns die Durchführung dieses Rennens ermöglichen.

Ergebnis allgemeine Wertung

Ergebnis Feuerwehrwertung

Bilder von allen teilnehmenden Mannschaften

Natürlich nahm auch ein Team der Feuerwehr Watschig, mit Moser Michael, Egarter Daniel und Schabus Stefan, teil. Sie erwiesen sie sich als gute Gastgeber und landeten in der Feuerwehrwertung im "hinteren Mittelfeld".