LKW-Unfall mit eingeklemmter Person in Tröpolach

 

Am 15.10.2012, gegen 12.40 Uhr, kam es auf der Rattendorfer Straße (L 22) zwischen Tröpolach und Rattendorf (Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See) zu einem LKW-Unfall.

Von Straße abgekommen und umgekippt

Der 55-jährige Kraftfahrer aus der Gemeinde Dellach/Gail war mit dem LKW einer Baufirma auf der Rattendorfer Straße (L 22) von Tröpolach in Richtung Rattendorf unterwegs, als er in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn abkam. Die Reifen des schweren Fahrzeuges sanken im weichen Erdreich des Straßenbanketts ein, worauf der LKW über die Böschung stürzte und auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand kam.

Lenker von der Feuerwehr befreit

Der Lenker war bei Bewusstsein, konnte aber die Fahrerkabine nicht selbstständig verlassen. Er wurde von der Rettung noch im Fahrzeug erstversorgt und konnte nach Entfernen der Windschutzscheibe von der Feuerwehr befreit werden. Danach wurde er mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Villach gebracht. Am LKW entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Ausgetretene Betriebsmittel wurden von der Feuerwehr gebunden. Eine Privatfirma übernahm die Bergung des Unfallfahrzeuges. Im Einsatz standen sechs Feuerwehren mit zehn Fahrzeugen und insgesamt rund 65 Einsatzkräften sowie das Rote Kreuz, die Polizei und die Straßenmeisterei.

 

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Tröpolach mit KRFA und LFA
Feuerwehr Rattendorf mit TLFA 2000
Feuerwehr Watschig mit KLF
Feuerwehr Hermagor mit KRF-S, SRF-K, GSF und MZF
Feuerwehr Waidegg mit KLF
Feuerwehr Grafendorf-Gundersheim mit LFA-B
AFK-Stv. „Unteres Gailtal“ HBI Albert Zankl
Insgesamt rund 65 Mann/Frau

Rotes Kreuz mit NEF und RTW
Polizei mit 1 Streife und 2 Mann
Straßenmeisterei Hermagor

 

Links:

www.ff-hermagor.at
www.feuerwehrwaidegg.at
www.bfkdo-hermagor.at

 

Text und Fotos: ÖA-Team BFKdo Hermagor – BM Florian Jost
© BFKdo Hermagor – Bei Quellenangabe Abdruck honorarfrei.